[Freizeit, Kinder&Jugend: Hartplatz]

18.06.2004 >>Antrag der LBS für "Jugend- und Freizeitpark"
25.09.2004 >>SN Bericht zur Gemeindevertretungssitzung
07.04.2006 >>Derzeitiger Stand bei der Umsetzung des Familien- und Freizeitparks Bürmooser See
10.04.2006 >>Die Entstehung des "Familien-, Jugend- und Freizeitparkes am Bürmooser See" und die Wahrheit!
25.05.2006 >>Stand "Familien-, Jugend- und Freizeitparkes am Bürmooser See" Mai 2006
06.06.2006 >>Radiobericht vom 05. Juni 2006/Gegendarstellung SPÖ Bürmoos
19.09.2006
>>Hartspielfeld der Schulsportanlage wieder in Betrieb

--------------------------------------------------------------------------
18.06.2004

>>Anträge der LBS

Spielplätze, Skaterpark, Fun court, umfunktionieren des Hartplatzes der Schulsportanlage waren Wahlthemen der Parteien.

- Keine Umfunktionierung des Hartplatzes!
Die Schulen, für welche der Hartplatz hauptsächlich gedacht ist, haben sich klar gegen eine Umfunktionierung des Hartplatzes ausgesprochen.
Die Stellungnahme der Schulen ist allen Fraktionen bekannt - trotzdem brachte die SPÖ Bürmoos den Antrag ein, den Hartplatz als "Fun court" um zu gestalten.
Die LBS lehnte diesen Antrag strikt ab!

Mehr dazu unter [Anträge]
[nach oben]
------------------------------------------------------------------------------
25.09.2004

>>SN Bericht zur Gemeindevertretungssitzung

Die Bürmooser Gemeindevertretung hat sich Donnerstag geeinigt, ein Gesamtkonzept für einen Freizeitpark am Bürmooser See zu erstellen!

Die Errichtung eines Funcourts war Streitpunkt im Wahlkampf zwischen der Bürgermeister-Liste LBS auf der einen, und den drei Fraktionen SPÖ, ÖVP und Liste WIR auf der anderen Seite.
Bgm. Martin Seeleithner fühlt sich bestätigt: "Die drei Fraktionen sind von ihrem Standpunkt, den Hartplatz bei der Schule zu einem Funcourt umzufunktionieren, abgerückt."

Siehe dazu auch [Anträge der LBS]

[nach oben]

------------------------------------------------------------------------------ 07.04.2006

>>Derzeitiger Stand bei der Umsetzung des Familien- und Freizeitparks Bürmooser See/Multifunktionsanlage und Hartplatz


Bei den Beratungen des Vorentwurfes wird von der Arbeitsgruppe der Platz für die Multifunktionsanlage im Bereich des Hartplatzes bereits fixiert.

Mitglieder einer LBS-internen Arbeitsgruppe
bei der Projektarbeit


Der Hartplatz bekommt einen neuen Belag und wird saniert!

Auch wenn andere Fraktionen den Hartplatz gegen die Stimmen der Schule und Vereine immer wieder zweckentfremden wollten – wir als LBS haben uns für die Erhaltung und Sanierung eingesetzt.
So wird der Hartplatz weiterhin ein beliebter Ort für die Freizeitgestaltung der Jugendlichen sein und uneingeschränkt für den schulischen Bedarf zur Verfügung stehen!
Neben dem Hartplatz in Richtung zum Bürmooser See wird der „Freiraum für die Jugend“
einen asphaltierten Bereich mit 12x22m für Sportarten wie zB. Streetsoccer –
sowie einen kleinen asphaltierten Bereich für Skater beinhalten.

Im Bereich Beachvolleyballplatz – Liegewiese entsteht der „Kleinkinderbereich“.
Der Seepromenade entlang, zwischen Beachvolleyballplatz und Schulsportanlage wird der „Kinderspielbereich/Wasserspielbereich und Freiraum für die Jugend” errichtet.

Ende März ist der nächste große Meilenstein in der Projektarbeit:
Es wird eine genaue Planung vom Landschaftsplanungsbüro Erlmoser vorgelegt.
Die Ausschreibung wird Ende April erfolgen und die Vergabe ist bis Ende Mai geplant!
Wir sind zuversichtlich, in diesem Jahr einen Teil des Projektes zu verwirklichen.

Der am 15.Juni 2004 von der LBS [beantragte] „Familien- und Freizeitpark Bürmooser See” wird Gestalt annehmen !

[nach oben]

------------------------------------------------------------------------------
10.04.2006
>> Die Entstehung des "Familien-, Jugend- und Freizeitparkes am Bürmooser See" und die Wahrheit:


[mehr dazu]

[nach oben]

------------------------------------------------------------------------------
25.05.2006

>> Stand "Familien-, Jugend- und Freizeitparkes am Bürmooser See" Mai 2006 / Hartplatz

Hartplatz:
Das Ausschreibungsverfahren ist abgeschlossen die Kosten belaufen sich auf € 50.000. Weiters kommen noch die Kosten für zwei weitere Basketballkörbe dazu.
Die Sanierung des Hartplatzes wird im Juli begonnen und ca. 3 Wochen dauern.

[nach oben]

------------------------------------------------------------------------------
06.06.2006

>>Radiobericht vom 05. Juni 2006/Gegendarstellung der SPÖ Bürmoos:

Radiobericht [anhören] (Anklicken und dann etwas Geduld bewahren, es werden ca. 600kB geladen)

„Bürgermeister treibe ein falsches Spiel mit der
Bevölkerung, so der Vorwurf der SPÖ!“

Anlassfall –Veröffentlichung auf der SPÖ-Homepage Bürmoos:

„Bürgermeister Seeleithner holte durch beabsichtigte falsche Information wie zum Beispiel - SPÖ will der Schule den Hartplatz streichen - diesbezüglich ablehnende Unterschriften ein“
konnte man beinahe 2 Monate lang auf der Internetseite der SPÖ Bürmoos in einem Bericht zum „Kinder-, Jugend – und Freizeitpark“ lesen.

[Artikel der SPÖ]

Immer wieder konnte man auch lesen, die SPÖ Bürmoos sorgt für eine "gedeihliche Zusammenarbeit" in der Gemeindestube. Im Sinne dieser gedeihlichen Zusammenarbeit suchte Bürgermeister Seeleithner mit dem SPÖ-Fraktionsvorsitzenden Gmeilbauer und Vizebürgermeister Eder das Gespräch und ersuchte sie, diese nicht den Tatsachen entsprechende Behauptung doch bitte aus dem Internet zu nehmen. „Man werde darüber beraten“ so Gmeilbauer und Eder.
"Wenn jedoch publiziert wird, dass der Bürgermeister Seeleithner unter falscher Information Unterschriften erwirkt hat, was denkt sich dann der Bürger? Der sagt, mit dem Seeleithner kannst keine Vereinbarung treffen, weilst ja nicht weißt, ob er dich überhaupt richtig informiert! Das ist der Punkt, wo die Grenze erreicht ist!" so Bürgermeister Seeleithner im Radio-Interview. Der Anwalt von Bürgermeister Seeleithner wurde eingeschalten.
Peter Eder tat im Radiointerview die Darstellung der SPÖ Bürmoos, dass der Bürgermeister durch falsche Information Unterschriften erwirkt hat, als Kleinigkeit, als Lapalie ab...

Geschehen ist nichts. Erst als sich Bürgermeister Seeleithner an seinen Anwalt wandte und dieser aktiv wurde und ein Schreiben mit einer festgesetzten Frist an den Homepageinhaber Peter Eder und an den SPÖ Landesgeschäftsführer Martin Apeltauer schickte, kam Bewegung in die Sache.
Martin Apeltauer versprach, sich dafür einzusetzen, dass eine Berichtigung auf der Homepage der SPÖ Bürmoos veröffentlicht wird.
Und siehe da – am letzten Tag der Frist wurde der Artikel von der Internetseite genommen und durch folgenden [Artikel] ersetzt. Bei der Landes-SPÖ möchten wir uns dafür bedanken, dass wenigsten von dieser Seite alles für eine gedeihliche Zusammenarbeit unternommen wird!


[nach oben]

------------------------------------------------------------------------------
19.09.2006

>>Hartspielfeld bzw. Hartplatz der Schulsportanlage wieder in Betrieb

Wieder wurde ein Antrag der LBS, diesesmal für die Bürmooser Jugendlichen, umgesetzt! Eine Zweckentfremdung als "Funcourt" konnte ja abgewendet werden - die Sanierung des Hartplatzes ist nun abgeschlossen.

Der Hartplatz hat einen neuen Belag bekommen! Weiters wurden 2 neue Basketballkörbe aufgestellt sowie die Weitsprunganlage erneuert.

Seit Jahren stand die Sanierung des Hartplatzes an, wurde aber aus Budgetgründen immer wieder aufgeschoben. Eine dringliche Forderung der LBS, die Sanierung im Jahr 2006 durchzuführen, wurde in den Sommerferien umgesetzt. Der abgenützte, teilweise aufgerissene Kunststoffbelag wurde abgeschert und
entsorgt.
Anschließend wurde die darunter liegende Asphaltbelag gereinigt sowie in den Jahren entstandene Unebenheiten ausgeglichen.
Darauf ist nun ein Ö-Norm entsprechender, 2-schichtiger Kunststoffbelag aufgebracht und abschließend wurden die Spielfelder für folgende Sportarten markiert:
  Fußball
Handball
Basketball
Volleyball,
Tennis
Federball
Faustball
Hockey
Auch die auf dem Schulsportgelände zwischen Hartplatz und Hundesportverein situierte Weitsprunganlage wurde erneuert.
Das heißt, der aus dem gleichen Belag wie der Hartplatz bestehende Anlauf wurde neu überzogen, das Ab-
sprungbrett erneuert sowie die „Landegrube“ saniert und mit einer Abdeckung ausgestattet.
In Summe wurden für die Sanierung ca. EUR 61.500.- aufgewendet. Die Sanierung des Hartplatzes macht ca. EUR 50.000,- aus, die Weitsprunganlage ca. EUR 5.000,- und die Errichtung der 2 zusätzlichen Basketballkörben ca. EUR 6.500,-

Abnahme des "Hartspielfeldes"
Zur vollsten Zufriedenheit durchgeführt wurden die Sanierungsarbeiten durch den im Ausscheibungsverfahren ermittelten Bestbieter, die Firma Swietelsky Bau GmbH – Sportstättenbau.
Der Schule und der sportbegeisterten Jugend steht nun wieder für den Schul- und Freizeitsport ein Hartspielfeld zur Verfügung.

[nach oben]