24.04.2008

Protest gegen Rost

Streit in Bürmoos um Lager für alte Gasrohre

Bürmoos (SN-tau). Ein Bürgeraufstand gegen ein großes Lager für das Wiederverwerten alter Gasleitungsrohre ist in Bürmoos ausgebrochen. Der Streit dreht sich um ein etwa 12.500 Quadratmeter großes Industriegebiet, für das sich die in Bürmoos schon vertretene Firma Frenkenberger Stahlrohre interessiert.

Am derzeitigen Betriebsstandort im Ortsteil Zehmemoos klagten Anrainer zum Beispiel über Rostteilchen in der Luft, die den Salat im Garten braun färbten, schlägt SPÖ-Vizebürgermeister Peter Eder Alarm. Es seien schon Unterschriften gegen den großen Lärm und Schmutz verursachenden Betrieb neben einem inzwischen geschlossenen Autowaschpark gesammelt worden. Die aus der Ukraine ungereinigt angelieferten Rohre würden in Bürmoos auch bearbeitet. "Der neue Standort in Richtung Ortsmitte ist noch schlimmer als der alte. Das ist die falsche Wirtschaftspolitik für eine Klimabündnisgemeinde. Wir wollen moderne Industriebetriebe mit Arbeitsplätzen", sagt Eder.

Die Unternehmer Horst und Thomas Frenkenberger wehren sich gegen die Vorwürfe und den "Wahlkampf". Der Betrieb erfülle die behördlichen Auflagen. Das wachsende Unternehmen brauche mehr Lagerflächen. Es würden nur Rohre mit entsprechenden Prüfnachweisen zwischengelagert. Die Zahl der täglichen Anlieferungen schwanke zwischen fünf und zehn Lkw.

SN