Natur und Umwelt

Bürmoos ist in der glücklichen Lage, mit dem Moor ein Naturjuwel zu besitzen!

Europaschutzgebiet Bürmooser Moor:
Seit 18. November 2008 ist das Bürmooser Moor ein Europaschutzgebiet. Dieses Gebiet mit ihrer Artenvielfalt an geschützten Tieren und Pflanzen muss für die nachfolgenden Generationen gehütet werden. Interessierte Bürger können aktiv mitarbeiten und das Gebiet wird mit professionellen Führungen durch den Torferneuerungsverein zugänglich gemacht.

Klimabündnis:

Moorschutz ist Klimaschutz
Mit der Renaturierung des Moores leistet Bürmoos einen großen Beitrag zum Klimabündnis. Immense Mengen an CO 2 können so gebunden werden.

Wie man am Bild des Seniorenwohnhauses sieht setzt die Gemeinde auch bei der Errichtung ihrer Gebäude immer auf den letzten Stand der Technik.
Beim Senioren-wohnaus bedeutet dies, dass neben Gas
zusätzlich mit Pellets und Solar geheizt wird!

Gasschiene ein Fehler?
Keinesfalls! Gerade die älteren Bürmooser können sich noch sehr gut an den stechenden Hausbrandgeruch erinnern, der früher an kalten Tagen über dem Siedlungsgebiet lag. Verursacht von den vielen Etagenöfen die Großteils mit Braunkohle aus Trimmelkam beheizt wurden.
Jetzt gibt es diesen Geruch – und diese Umweltbelastung – nicht mehr. Durch die flächendeckende Gasversorgung konnten viele ältere Häuser relativ einfach auf eine Gastherme umstellen ohne teure Umbauarbeiten am Haus vornehmen zu müssen.

Der nächste Schritt wird sein, dass Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauches gesetzt werden. Wir haben uns diesbezüglich schon Gedanken gemacht und werden in der nächsten Periode einen entsprechenden Vorschlag einbringen!