21.02.2008

Multifunktionsanlage und Skaterpark: Letzter Abschnitt vom "Kinder-, Jugend- und Freizeitpark am Bürmooser See" steht vor der Umsetzung!

Seit wir am 15. Juni 2004 den [Antrag] zur Errichtung eines „Kinder-, Jugend- und Freizeitparkes am Bürmooser See” gestellt haben ist viel geschehen.

Für die Kinder wurde ein Spielplatz inkl. Kleinkinderbereich errichtet. Für die Jugendlichen der gewünschte "Jugendfreizeittreff" in Form eines Pavillons und für die Erwachsenen ein Fitnessparcours inkl. ausgeschilderter Nordicwalking Strecken errichtet.
Nicht zu vergessen die [Sanierung des Hartplatzes] für unsere sportbegeisterten Jugendlichen.

Letzter Abschnitt: Multifunktionsanlage und Skaterplatz
Ausständig ist noch die Errichtung des in unseren Antrages vorgesehenen Skaterplatzes und der Multifunktionsanlage.
In der Arbeitsgruppe der Gemeinde wurde ein Vorschlag ausgearbeitet. Es war die Errichtung neben dem Hartplatz vorgesehen (siehe [Plan]).
Dieser Vorschlag wurde, wie mit den Jugendlichen und Bürgermeister Seeleithner am [Bezirksjugendgespräch] vom vom 11.10.2008 vereinbart, an Fachfirmen mit der Bitte um Prüfung der Eignung der geplanten Lage übermittelt.

Alle Fachfirmen sind sich jedoch einig, dass der geplante Standort nicht ideal ist!
Die Ergebnisse der 3 Firmen sind da. Der
Standort wird aus verschiedensten Gründen als nicht geeignet beurteilt!
Auch die Größe (10,5 x x15,5m) erscheint als zu gering für einen sinnvollen Skaterplatz.
Bei der letzten Arbeitsgruppensitzung am 11.02.2008 kam man zum Ergebnis, dass beide Einrichtungen trotzdem an dieser Stelle errichtet werden, sollte kein alternativer Vorschlag erarbeitet werden.

Als verantwortungsbewußte Gemeindemandatare können wir der Errichtung der Multifunktionsanlage und des Skaterplatzes an dieser Stelle aufgrund der negativen Stellungnahmen so nicht zustimmen!

"Wenn schon einen Skaterplatz, dann ein g´scheiter" so Bürgermeister Seeleithner zu den Jugendlichen im [Bezirksjugendgespräch] am 11.10.2008 in Bürmoos auf deren Anfrage.
Die nächste Arbeitsgruppensitzung ist am 26.02. Wir werden uns für die Realisierung der Multifunktionsanlage und des Skaterparkes konstruktiv in die Arbeitsgruppe einbringen und Sie über den aktuellen Stand am Laufenden halten.

Siehe auch
Entstehung des "Familien-, Jugend- und Freizeitparkes am Bürmooser See" und die Wahrheit]


[nach oben]




27.02.2008


Lösung für Standort der Multifunktionsanlage und des Skaterplatz aufgrund konstruktiver Gespräche durch Bürgermeister Seeleithner gefunden!

Wie Sie im Artikel vom 21.02. lesen können, haben wir uns bei der Arbeitsgruppensitzung am 26.02. ganz klar gegen den vorgeschlagenen Standort der Multifunktionsanlage und des Skaterplatzes beim See ausgesprochen. Ausschlaggebend dafür waren die negativen Stellungnahmen der Fachfirmen zu diesem Standort.

In dieser letzen Arbeitsgruppensitzung wurde von uns noch einmal die Standortfrage angeregt, um die Möglichkeit für einen Alternativstandort zu prüfen
Im Bereich der Freizeitanlage Bürmooser See hat ja der Hundesportverein seit Jahren ein Grundstück für den Sportzweig „Agility“ gepachtet. Die Gemeinde war bei der Anpachtung der Gesamtfläche für den Freizeitpark verpflichtet das Grundstück weiterhin für den Hundesportverein zur Verfügung zu stellen.
Auf Grund der Gesamtsituation hat Bürgermeister Seeleithner mit Frau Hofbauer, Obfrau des Bürmooser Hundesportverein, Gespräche bezüglich dieses Grundstückes geführt.

Das Ergebnis dieses konstruktiven Gespräches war, dass sich Frau Hofbauer durchaus vorstellen kann, den Agilityplatz für die Jugend zur Verfügung zu stellen
Wünschenswert seitens des Hundesportvereines wären jedoch Abstellplätze für Autos mit Anhänger aufgrund der immer wieder stattfindenden Wettbewerbe auf der Anlage des Vereines. Die derzeitige Situation ist die, dass es hier des Öfteren zu Parkplatzproblemen kommt.
Bürgermeister Seeleithner kontaktierte mit dem Ergebnis des Gespräches wieder eine Fachfirma. Eine entsprechende Lösung für Multifunktionsanlage, Skaterplatz für die Jugend und entsprechende Parkplätze für den Hundesportverein wurde gefunden!

Der neue Vorschlag wurde am Dienstag, 26.02. der Arbeitsgruppe „Kinder-, Jugend- und Freizeitpark“ vorgestellt
Nach eingehender Interessensabwägung haben die Vertreterinnen des Bürmooser Hundesportverein, Frau Hofbauer und Frau Niedermüller für die Jugend auf den vereinseigenen Platz verzichtet. Sie stellen ihn für die Multifunktionsanlage und den Skaterplatz zur Verfügung. Die getroffene Vereinbarung wurde von den Arbeitsgruppenmitgliedern einstimmig als Empfehlung an die Gemeindevertretung verabschiedet.

Erfüllt werden kann durch die großzügige Platzgröße auch die Anforderung an einen Skaterplatz bzgl. der entsprechenden nötigen Anlauflänge. Die ursprüngliche Größe war ja nur mit unzureichenden 10,5x15,5m geplant.
Auch für entsprechend sinnvolle Geräte – die auch der Norm entsprechen - haben wir uns eingesetzt. Denn ohne diese erfüllt ein Skaterplatz wohl nicht seinen Anforderungen!

Durch Übernahme von Verantwortung und gemeinsamer Gespräche kann nun doch des letzte Modul - sofern die Beschlussfassung in der Gemeindevertretung am 6. März erfolgt - umgesetzt werden.

„Wenn schon ein Skaterplatz, dann ein gscheiter“ hat Bürgermeister Seeleithner am 11. Oktober am [Bezirksjugendgespräch] zugesagt.

Wir halten, was [andere] versprechen!


[Alles rund um den Kinder-, Jugend- und Freizeitpark]